Berufsbilder

Entspannungspädagogik

Entspannungspädagog/-Innen beherrschen unterschiedliche Methoden oder Techniken der Entspannung und können einen Überblick über die verschiedenen Entspannungsmöglichkeiten geben. Auf dem Stand der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse vermitteln sie ihr Wissen an ihre Kursteilnehmer/-Innen oder Einzelklienten/-Innen. So findet jeder Entspannung Suchende die für ihn oder sie geeignete Entspannungsmethode.

Vom BVEP zertifizierte Entspannungspädagoginnen sind immer auch KursleiterInnen für PME und AT.

Kursleiter/-In Meditation

Wer regelmäßig meditiert, schult seine Konzentrationsfähigkeit, Selbstwahrnehmung und Sensibilität. MeditationskursleiterInnen sind sicher im Umgang mit verschiedenen Meditationstechniken und unterstützen ihre Kursteilnehmer/-Innen auf dem Weg des meditativen Erlebens. Die Teilnehmer/-Innen bekommen so effektive Möglichkeiten an die Hand bei sich selbst anzukommen sowie mit Stress und inneren Konflikten angemessen umzugehen.

Kursleiter/-In Autogenes Training AT

Das Autogene Training wurde vor mehr als 70 Jahren von dem Berliner Arzt Prof. Dr. med. J. H. Schultz entwickelt. Seither hat sich diese Entspannungsmethode tausendfach bewährt. Sie wird heute praktisch von allen Ärzten und Heilpraktikern als Selbsthilfemethode für Menschen jeden Alters zur Stressverminderung empfohlen. Kursleiter/-Innen für Autogenes Training haben zeitgemäße Ideen, Ihnen diese fundierte Methode nahe zu bringen.

Kursleiter/-In Progressive Muskelentspannung PME

Bei der progressiven Muskelentspannung nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Aufgrund der vielen wissenschaftlichen Studien und der relativ leichten Erlernbarkeit wird die PME als das für die klinische Praxis geeignetste Entspannungsverfahren bezeichnet. Kursleiter/-Innen für PME bringen Ihnen diese fundierte Methode – in modernen Übersetzungen oder auch klassisch – nahe.

Kursleiter/-In Entspannung für Kinder

Schon Kinder sind mit Reizüberflutung, Leistungsdruck und Freizeitstress im modernen Alltag konfrontiert. Viele leiden unter Nervosität, Konzentrationstörungen und Schlafproblemen. Mit individuellen und altersgerechten Entspannungsmethoden kommen auch unsere Kinder wieder ins Gleichgewicht. Kinder und Jugendliche, die auf diese Weise lernen, ihre eigenen Bedürfnisse bewusst zu erspüren und sich vor einem Zuviel an Impulsen zu schützen, können besser mit Stress und Herausforderungen umgehen. Kursleiter/-Innen im Bereich der Entspannung für Kinder kennen die besten Übungen und helfen so mehr Gelassenheit in Kindergarten, Schule und Familienalltag zu bringen.

Stressmanagementtrainer/-In

Stressmanagementtrainer/-Innen kennen die Wirkung von Stress auf Ihren Organismus und wissen auch um die Methoden des Stressabbaus und der Stressverminderung. Sie bieten Ihnen die Möglichkeit, sich dem Thema Stress zu nähern, mehr darüber zu erfahren und dadurch die ersten Schritte zum persönlichen Stressabbau zu unternehmen. So wird der Weg frei zu einer individuellen Stressbewältigung.

Burnout-Berater/-In

Der Burnout bezeichnet eine ausgeprägte Form der totalen Erschöpfung. Man geht heute davon aus, dass ein Burnout zu 80% von inneren Faktoren ausgelöst wird. Das Krankheitsbild ist diffus, die Symptome vielschichtig. Ein Burnout kann jeden treffen und insbesondere Personen, die sich selten Auszeiten gönnen. Burnout-Berater/-Innen unterstützen Burnout gefährdete Menschen mit Übungen und verschiedenen Methoden auf dem Weg selbständig mehr Resilienz, Gesundheit und Zufriedenheit zu erreichen.